Theologie heute: Perspektiven, Prinzipien und Kriterien

Arbeitshilfen Nr. 264

Art.Nr.: 5264

Reihe: Arbeitshilfen

EUR 0,00 – EUR 0,59
inkl. 7 % USt

Preise

Anzahl Einzelpreis
1-9 EUR 0,00
>= 10 EUR 0,59
  • sofort lieferbar, Lieferzeit 1–5 Werktage
    sofort lieferbar, Lieferzeit 1–5 Werktage

Auflage: 2.

Umfang (Seiten): 85

Erscheinungstermin: 2013


Inhalt

2. Auflage 2014

Internationale Theologische Kommission, Theologie heute: Perspektiven, Prinzipien und Kriterien

Theologie ist gefragt, heute mehr denn je. In einer globalen Welt der vielen Religionen muss die christliche Stimme deutlich vernehmbar sein. In einer Öffentlichkeit, die Religion oft mit Fundamentalismus verbindet, ist es wichtig, die originäre Reflexionskraft der christlichen Theologie zur Geltung zu bringen. In einer akademischen Szene, die Theologie bisweilen immer noch dem Ideologieverdacht aussetzt, kommt es darauf an, ihre wissenschaftliche Leistungsfähigkeit zu reflektieren.

Am stärksten ist die kirchliche Herausforderung. Im Zeitalter der Ökumene muss das genuin Katholische der Theologie neu formuliert werden. In der Kirche selbst gilt es, den Stellenwert der Theologie zu bestimmen, ihre Verwurzelung in der Heiligen Schrift, ihre Verbindung mit der Tradition, ihre Verantwortung gegenüber dem sensus fidelium, ihr Verhältnis zum magisterium und ihr Verständnis der „Zeichen der Zeit“.

Die Internationale Theologische Kommission hat sich dieser Aufgabe gestellt. Sie besteht aus dreißig katholischen Theologinnen und Theologen aus der ganzen Welt. Ihr Präsident ist der Präfekt der Glaubenskongregation. Die Mitglieder wählen ihre Arbeitsthemen frei, stimmen aber ihre Ergebnisse mit der Glaubenskongregation und dem Papst ab. Auch diese Studie wird mit Billigung des Heiligen Vaters veröffentlicht.

Das Dokument „Theologie heute“ beschreibt ausgehend vom Zweiten Vatikanischen Konzil „Perspektiven, Grundsätze und Kriterien“ katholischer Theologie. Es stellt die Lehre der Kirche dar; es schreibt die nachkonziliare Theologie fort; es lädt die Fachwelt, aber auch die interessierte Öffentlichkeit zur Diskussion ein.

Downloads